Like it? Share it!




Besucher der Seite:
Borussia Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?
Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung (858 Leser) (858) Gäste
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 0
THEMA: Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung
#1343
Andreas (Benutzer)
Senior Boarder
Beiträge: 73
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 4  
Für alle Interessenten zum Nachlesen und als Grundlage substantieller Diskussionen hier der vollständige Wortlaut des auf der Wahlversammlung verlesenen Rechenschaftsberichts der Jugendabteilung


Der Berichtszeitraum umfasst zwar 3 Jahre, ich möchte mich in meinen Ausführungen aber auf den Zeitraum ab Januar 2009 beschränken, als ich nach dem Rückzug von P.O. Saupe und Lutz Erxleben wieder das Amt des Jugendleiters übernahm.
Es war die Zeit einer personellen, sportlichen und finanzpolitischen Neuorientierung unserer Abteilung, wobei in allen Punkten die Jugendabteilung nicht gravierend betroffen war und weitestgehend auf einer langjährigen Kontinuität aufbauen konnte.

Wir haben in dieser Saison 9 Jugendmannschaften im Spielbetrieb, darunter eine Mädchenmannschaft. Gegenwärtig sind bei Borussia rund ... Kinder für den Spielbetrieb gemeldet, die auch regelmäßig trainieren und Beitrag bezahlen. Ein Vergleich mit der Mitgliederzahl der letzten Wahlperiode ist leider kaum möglich, da bis zur Bereinigung unserer Mitgliederdatei im Zuge der elektronischen Erfassung Jahr für Jahr Dutzende „Karteileichen“ unsere Statistik belasteten. Darüber hinaus muss man auch berücksichtigen, dass einer weiteren Expansion Grenzen gesetzt sind, vor allem durch den Mangel an Übungsleitern und durch die Platzkapazität.

Ein markantes Merkmal unserer Jugendabteilung ist es, dass sich der Schwerpunkt immer weiter in die unteren Altersklassen verlagert hat. Während wir bei den G- bis E-Junioren in den letzten beiden Jahren unsere Position deutlich verbessern konnten, müssen wir in den oberen Altersklassen einen Rückschritt konstatieren. Es gelingt uns seit Jahren nicht mehr, ausreichend Jugendliche für den regelmäßigen Spielbetrieb bzw. für unseren Verein zu motivieren. Im Vorjahr konnten wir dank des Engagements von Andre Fichtelmann wenigstens noch eine B-Junioren über die Saison bringen, im Spieljahr 2010/11 haben wir keine einzige Großfeldmannschaft mehr im Spielbetrieb. Versuche, gemeinsame A- und B-Junioren-Mannschaften mit dem SV Bau Union zu bilden, scheiterten in erster Linie am fehlenden Willen der Spieler beider Vereine. Das Ergebnis ist, dass weder Bau Union noch Borussia in dieser Saison eine A- oder B-Junioren hat und fünf Jugendliche, die bei Borussia aufgewachsen sind, jetzt bei Sparta spielen. Wir müssen eingestehen, dass uns nach wie vor ein schlüssiges Konzept fehlt, aus diesem Dilemma heraus zu kommen. Über Vorschläge und Hilfsangebote würden wir uns sehr freuen. Für die kommende Saison haben wir die Bildung einer Kleinfeld-C-Junioren ins Auge gefasst, doch selbst dafür haben sich bisher noch nicht genügend Spieler bereit erklärt.

Kommen wir jetzt zu dem Bereich, in dem der SC Borussia 1920 in den letzten Jahren für positive Aufmerksamkeit sorgte, unsere Arbeit mit den Jüngsten. In der Vorsaison brachten wir zur ersten Mal eine G-Junioren an den Start, und diese Mannschaft des Jahrgangs 2003 ist seitdem rein ergebnismässig die erfolgreichste unseres Vereins. Zwei Staffelsiege und ein dritter Platz im Freien (bei den G- und F-Junioren wird jede Halbserie einzeln abgerechnet), der Bezirksmeistertitel in der Halle und im Freien, sowie zahlreiche Turniersiege und hervorragende Platzierungen sind die eindrucksvolle Bilanz dieser gegenwärtig von Maik Knochenhauer und einer Schar engagierter Eltern geführten Truppe. Offenbar haben sich die Erfolge dieser Mannschaft soweit herum gesprochen, dass zahlreiche Altersgefährten dieser Spieler ebenfalls den Weg zu Borussia fanden. Unter der Leitung von Jennifer Koll ist gegenwärtig eine zweite Mannschaft des Jahrgangs 2003 im Entstehen, die in den nächsten Wochen ihre ersten Freundschaftsspiele bestreiten und zur nächsten Saison in den Punktspielbetrieb einsteigen will.
Auch die Nachfolge ist gesichert. Unter der Leitung der Spielerpapas Matthias Günther und Karsten Kandetzki hat sich eine stabile Mannschaft des Jahrgangs 2004 heraus gebildet, die besonders in der gerade abgeschlossenen Hallensaison eine Reihe guter Ergebnisse erzielte. Höhepunkt war dabei sicher die Verteidigung des 2010 erstmals errungenen Meistertitels des Bezirkes Lichtenberg-Hohenschönhausen. Inzwischen hat auch Andre Fichtelmann mit seiner neuen Kindergartentruppe (Jahrgang 2005) seine ersten Bewährungsproben mit Bravour bestanden, und schon bald werden wir noch eine Mannschaft mehr im Wettspielbetrieb haben.

Steigen wir die Altersleiter etwas höher, kommen wir zu unserem ersten „Problemkind“, der 1.F (Jahrgang 2002) In dieser Altersklasse gab es bis zum Saisonbeginn noch gar keine Mannschaft, da uns in den Vorjahren kein systematischer jahrgangsmäßiger Aufbau gelungen war. Mit nur 9 Spielern, darunter 5 Kindern, die noch nie vorher wettkampfmäßig Fußball gespielt hatten, startete die 1.F in die Saison, und an dieser Personalsituation hat sich seitdem nichts geändert. Gemessen daran hat sich jedoch die Mannschaft bisher mehr als achtbar geschlagen. Besonders in der Hallensaison wurden mit einem ersten, zwei zweiten und drei dritten Plätzen überraschend gute Ergebnisse erzielt.

Personell wesentlich besser sieht es im Jahrgang 2001 aus. Hier haben wir mit der 2. und 3. E zwei stabile Mannschaften im Spielbetrieb. In der 2.E hat Mike Engwer die Mannschaft von Andre Fichtelmann übernommen und bedarf sicher noch größerer Unterstützung der Eltern und unserer erfahreneren Trainer, um die potentiell durchaus entwicklungsfähige Mannschaft zu führen.
Auch die 1.E (Jahrgang 2000), die in den letzten beiden Jahren zwei Trainerwechsel und den Weggang von 4 leistungsstarken Spielern zu verkraften hatte, präsentiert sich als stabile Mannschaft auf solidem Niveau. An dieser Stelle sollte unbedingt das Engagement von Ronald Budniewski und Torsten Quadt hervorgehoben werden, die sofort für den „abhanden gekommenen“ Trainer einsprangen und den Zerfall der Mannschaft verhinderten.

Unser längerfristig erfolgreichster Jahrgang ist der Jahrgang 1999. Wir konnten zwar nicht verhindern, dass davon am meisten der BFC Dynamo profitiert – mittlerweile spielen dort fünf ehemalige Borussen dieses Jahrgangs – doch auch die verbliebenen Jungs vertreten unseren Verein hervorragend. Im Vorjahr holte die Mannschaft von Marcel Knochenhauer, hervorragend unterstützt von Andreas Zocher und Uwe Neumann, als 1.E den Staffelsieg, in diesem Spieljahr behauptet sie sich achtbar im Mittelfeld der 1.D. Aufgrund des ziemlich großen Leistungsgefälles haben wir bei den D-Junioren die Jahrgänge zusammen gelegt und die Mannschaften nach Leistungskriterien zusammen gestellt. In der 2.D stehen seit mehreren Jahren unter der Leitung von Charly Gamradt – ebenso wie in der 3.E von Lutz Erxleben -überwiegend Spieler, die einfach nur Fußball spielen wollen, ohne sich besonderem Leistungsdruck auszusetzen. Es gehört m.E. durchaus zu den Vorzügen unseres Vereins, dass wir auch solchen Jungs die Möglichkeit der Teilnahme am Vereinsspielbetrieb bieten können.

Leider sind wir damit schon am Ende unserer „Leiter“ und damit am Ausgangspunkt unserer Betrachtung angekommen. Die in der 1. und 2. D spielenden Kinder des Jahrgang 1998 reichen bei weitem nicht aus, in der nächsten Saison eine Großfeldmannschaft auf die Beine zu stellen, und eine Lösung des Problems ist nicht in Sicht.

So viel zu den sportlichen Ergebnissen und einigen allgemeinen Problemen unserer Jugendmannschaften. Wer mehr wissen möchte, kann sich ja jederzeit im Internet über aktuelle Ergebnisse und Tabellenstände informieren. Abschließend noch ein paar Bemerkungen zu anderen Aspekten unserer Jugendarbeit.

Ein großes Problem war lange Zeit die Ausstattung unserer Mannschaften mit Trainingsmaterialien und Spielkleidung. Nachdem uns jahrelang vom Vorstand der Abteilung ein angemessener Anteil an den Vereinseinnahmen (Beiträge) vorenthalten wurde und wir im vergangenen Jahr notgedrungen der Verwendung der uns zustehenden Mittel für die Begleichung von Verbindlichkeiten beim BFV bzw. aus alten Verträgen zustimmen mussten, haben in fast allen Mannschaften Eltern und Trainer die Initiative ergriffen und durch die Gewinnung von Sponsoren oder durch finanzielle Eigenleistungen dazu beigetragen, dass wir uns mit unseren Mannschaften auch auf diesem Gebiet mittlerweile überall sehen lassen können. Fast alle Mannschaften verfügen über 2 Sätze Spielkleidung und sind mit Trainingsanzügen ausgestattet, wobei letztere in den meisten Fällen von den Eltern selbst finanziert wurden. Dafür gilt allen Eltern unser Dank, und natürlich auch den Sponsoren von der Firma Genz (D-Junioren 2009/10), HOWOGE (2.F 2010), Eichner Dachservice (G 2010), Camp David und der Wohnungsbaugesellschaft 1892 (G 2011), sowie mehreren Kleinsponsoren aus den Familien der Spieler.

Mittlerweile hat sich durch die Erhöhung der Beiträge und den zu fast 100% im Jugendbereich durchgesetzten Bankeinzug, vor allem aber durch die Gewährleistung eines Mitspracherechts und der Kontrolle der Kasse durch Vertreter der Jugendabteilung unsere finanzielle Situation deutlich verbessert. Wir sind jetzt jederzeit in der Lage, den Ersatz verschlissener Kleidungsstücke und Trainingsmaterialien wie Stutzen, Bälle, Torwarthandschuhe und –hosen kurzfristig zu ermöglichen. Auch die Anschaffung von 1 oder 2 kompletten neuen Sätzen sollte zur nächsten Saison möglich sein, Sponsoren sind jedoch auf diesem Gebiet weiterhin jederzeit willkommen. Wenn (finanziell) alles gut läuft, können wir am Saisonende allen Mannschaften aus dem „Team-Pool“ nach vielen Jahren erstmals wieder einen Zuschuß für Mannschaftsfahrten, Abschluß- oder Meisterschaftsfeiern (?) gewähren.

Nach wie vor unbefriedigend ist natürlich die Situation mit der auf unserem Gelände ansässigen Gaststätte, mittlerweile verkehren dort kaum noch Mitglieder unseres Vereins. Es ist schon absurd, dass wir unsere Mitgliederversammlung in einer Schule durchführen, während sich in unserer ehemaligen Vereinsgaststätte Tanzzirkel tummeln oder gähnende Leere breit macht. Jeder mag selbst ermessen, wie viel Missgunst und Boshaftigkeit dazu gehören, per Eingabe an das Bezirksamt Saisonabschlussfeiern unserer Kinder-Mannschaften und deren Eltern auf dem Stadiongelände zu verhindern.

Wünschenswert von unserer Seite wäre auch eine Annäherung zwischen unseren Männermannschaften und der Jugendabteilung. Vielleicht gelingt es uns, nachdem alle „Söldner“ den Verein verlassen haben, mit jungen Spielern aus dem Bezirk wieder ein Gemeinschaftsgefühl für Borussia zu entwickeln. Ein erster Schritt in dieser Richtung ist schon getan – Philipp Haberland aus unserer neuen 2. Männer hat Interesse bekundet, im Jugendbereich mitzuarbeiten und an der Seite von Charly Gamradt bereits die ersten Trainingseinheiten mit geleitet.

Erwähnung verdient auf jeden Fall auch unser Jugendforum auf der web-Seite der Abteilung Fußball. Unser Chefreporter „faben“ verzeichnet durch seine stets aktuellen, sachkundigen und witzigen Spiel- und Turnierberichte Einschaltquoten, von denen mancher Fernsehsender träumt. Deshalb ist es mir ein Bedürfnis, an dieser Stelle Sascha Härtel für sein großartiges Engagement zu danken und andere zur Nachahmung zu ermuntern. Es wäre doch toll, wenn sich in jeder Mannschaft jemand fände, der alle Interessenten über die aktuellen Ergebnisse und alle Neuigkeiten innerhalb des Teams informiert.

Abschließend soll an dieser Stelle neben dem Dank und der Anerkennung für Alle, die sich bereits in der Jugendabteilung engagieren, sei es als Trainer, Helfer, Betreuer oder Sponsor noch einmal der Aufruf stehen, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen. Unsere Kinder werden es uns danken.

Andreas Michaelis
Jugendleiter
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1344
jovanowski (Benutzer)
Junior Boarder
Beiträge: 30
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Aw: Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 0  
"ebenso wie in der 3.E von Lutz Erxleben -überwiegend Spieler, die einfach nur Fußball spielen wollen, ohne sich besonderem Leistungsdruck auszusetzen. Es gehört m.E. durchaus zu den Vorzügen unseres Vereins, dass wir auch solchen Jungs die Möglichkeit der Teilnahme am Vereinsspielbetrieb bieten können."


Werter Herr Michaelis,

um einer Auswertung hinsichtlich Ihres geistigen Ergusses im Bereich der 3.E (Erxleben) bedarf es einiger Mühe, da wir uns zunächst einmal beruhigen mussten.
Wen immer Sie mit "solchen Jungs" auch meinen mögen, sind nicht alle über einen Kamm zu scheren. Ihre Aussage kommt einer Denunzierung/übler Nachrede sehr nah. Da mein Sohn bei sämtlichen Spielen immer mit Anwesenheit und Kampfgeist antritt, ist Ihre Aussage "einfach nur Fussball spielen zu wollen" definitiv unangebracht. Zudem Sie damit den Entusiasmus der Kinder nicht steigern, sonder eher die Wut der Eltern. Ich bin von Ihrer Aussage sehr enttäuscht, zumal mein Sohn immer "Borussia `s" Fahne hoch hält. Nun muss ich mir sagen lassen, dass ich monatlich Beiträge zahle, damit mein Sohn einfach nur Fussball spielen kann. Das ist eine gute Strategie um Mitglieder, Gäste und Fans schnell los zu werden.

Sie sollten Ihre Worte demnächst besser wählen, und bevor Sie sich erneut erbrechen erst einmal die Folgen solcher Äußerungen überdenken.

Vielleicht sollte man darüber nachdenken, talentierte Kinder dann doch lieber aus diesem förderlosen Verein zu entnehmen, um sich diversen Äußerungen eines "Jugendleiters" hinsichtlich der Arbeitsmoral zu entziehen.


Hochachtungsvoll

Hohmann-Marzian
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1346
Faben (Benutzer)
Gold Boarder
Beiträge: 280
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin
Aw: Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 18  
Schoen, dass es Interessierte gibt, die ihre Meinung zu diesem Rechenschaftsbericht kundtun. Es muessen ja nicht alle auch alles gut finden.

Nur bin ich der Meinung, dass in m.E. postiv gemeinten Passagen nicht etwas hineininterpretiert werden soll oder zwischen den Zeilen gelesen wird, was dort gar nicht steht.
Ich bin mir sicher, es hat keiner die Absicht irgendeiner Mannschaft oder Spielern des Vereins "uebel nachzureden".
Dieser Bericht wurde auf der MV oeffentlich vorgetragen. Die Anwesenden wurden ausdruecklich aufgefordert, ihre Meinungen und Nachfragen abzugeben. Kein Elternteil der 3.E hat diese Moeglichkeit genutzt. DAS waere das richtige Forum dafuer gewesen. Auge in Auge mit den Verantwortlichen. Dann waeren sicher auch Missverstaendnisse leichter zu klaeren gewesen.

Jetzt aus der sicheren Deckung heraus gegen engagierte und ehrenamtlich taetige Verantwortliche des Vereins sehr scharf zu schiessen, halte ich fuer nicht angebracht und der Sache nicht dienlich.

Ich persoenlich glaube, dass die 3.E mit Lutz Erxleben einen der erfahrensten Trainer des Vereins hat. Und wie auch vom Vorstand auf der MV gesagt, lebt jede Mannschaft in erster Linie mit und von ihrem Trainer. Und da sind m.E. die Voraussetzungen fuer diese Mannschaft alles andere als "foerderlos". Und richtig gut wird es, wenn es dann noch eine engagierte Schar von Eltern um diese Mannschaft gibt. Ich wuensche der 3.E viel Erfolg!
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
 
www.friedrichsfelde-fighters.jimdo.com
www.borussia2000er.jimdo.com
“Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit des Gegners.” - Jean-Paul Sartre
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1347
jovanowski (Benutzer)
Junior Boarder
Beiträge: 30
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Aw: Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 0  
Guten Morgen Faben,

mit meinem Statement war nicht Hr. Erxleben gemeint sondern ich sprach Hr. Michaelis an. Wir gehören übrigens zu der angagierten Schar von Eltern, die jedes mal dort sind, vorbereiten und um es noch einmal zu sagen, die Fahne von Borussia hochhalten. Um so mehr enttäuscht es einfach, das man als Elternteil eines wenig bis minder motivierten Kindes dargestellt wird.

Mit Hr. Erxleben kommen wir gut aus und klären Fragen sofort vor Ort. Mit Ihm haben wir kein Problem. Ich glaube desweiteren, dass Anwesende Eltern der 3.E etwas gesagt hätten, wenn sie nicht so entsetzt gewesen wären über Hr. Michaeli`s Aussage. Da er aber nochmals eine schriftliche Bestätigung dessen, was er sagte abgegeben hat, muss er im Nachhinein auch mit Gegenwind rechnen.




Hochachtungsvoll Hohmann-Marzian
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1350
Abteilungsleitung (Benutzer)
Platinum Boarder
Beiträge: 779
graph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 1966-01-20
Aw: Rechenschaftsbericht der Jugendabteilung vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 7  
Als Abteilungsleiter war es mir von Anfang an wichtig das gerade der Jugendbereich nicht aus dem Blickwinkel aller fällt. In der Vergangenheit oft allein gelassen, und sich selbst überlassen, blieb er so schien es mir immer ein Betsndteil für sich selbst.
Nun wollen wir alle gemeinsam die Sache zusammen angehen, und erste notwendige und erfolgreiche Schritte sind getan.
Bei aller Kritik die man aus den Zeilen liest, kann ich nur sagen das im gesamten Vorstand die Jugendarbeit auch in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen soll.
Die Weichen haben wir erneut gestellt und mit dieser Sportanlage sehr große Möglichkeiten. Lasst uns also alle gemeinsam zum Wohl unserer Mannschaften weiterhin niveauvoll zusammen arbeiten, und unterstütz euch gemeinsam.

H. Saar Abteilungsleiter
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
#1361
der Graue (Benutzer)
Moderator
Beiträge: 534
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin-Lichtenberg Geburtstag: 1967-12-26
Jugendarbeit vor 3 Jahren, 8 Monaten Karma: 11  
Ich verstehe den Unmut der Eltern. Sie sehen, wie engagiert ihre Kinder trainieren. Sie (Kinder und Eltern) sind jedes Wochenende vor Ort. Sie sind der Garant, daß es "Jugendfußball" überhaupt gibt. Sie bezahlen die Beiträge und sie organisieren viel rund um den Verein. Da denke ich natürlich zuerst an das "Herrentagsturnier", bei dem sie in vorbildlicher Weise das "Catering" durchführen.
Diese Eltern sind unser "Lebenselixier". Und das wissen sie und reagieren natürlich sehr sensibel auf "Untertöne". Nicht nur in diesem Jahrgang ist es für die Spieler auch wichtig, mit wem man zusammenspielt. Das hat nichts mit dem "Ausweichen vor Leistungsdruck" zu tun, sondern es geht um Sympathie und Spaß. Es schließt Einsatzbereitschaft, Kampfeswillen und Trainingsfleiß nicht aus und sollte respektiert werden. Deshalb müssen wir auf "Untertöne" verzichten bzw. Mißverständnisse vermeiden und wenn sie vorkommen, ausräumen. Ich denke, wie ich Herrn Michaelis kenne, wird er das auch tun. Es kann nicht seine Absicht gewesen sein, solche Schärfe in die Zsammenarbeit Jugendleitung/Eltern zu bringen.

Gruß vom Grauen
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
 
Wenn 2 in einen Raum gehen und 3 rauskommen, muß einer rein, damit keiner fehlt!!
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen Neues Thema
Powered by FireBoarddie neusten Beiträge direkt auf Ihrem Desktop erhalten